Reggae Mixing Tutorial mit Greg Wurth – Teil 2

Reggae Mixing Tutorial mit Greg Wurth – Teil 2.

Kürzlich veröffentlichte Greg Wurth den zweiten Teil seiner Video-Tutorial-Serie „Inside the studio with Greg Wurth“, in dem es erneut um das Mixing eines Reggae Tracks geht.

In diesem Tutorial wählt Wurth einen anderen Ansatz als beim ersten Teil (wir berichteten), denn er mischt den Song als Dub-Version.

Dub versteht sich als kreativer Einsatz verschiedener Effekte im Songverlauf. Zum Einsatz kommen Filter, Echos und Reverb-Effekte, die den klassischen Reggae-Sound der 70er und 80er Jahre widerspiegeln. Beim Dub wird, so erklärt Wurth, mit verschiedenen FX-Splashes gearbeitet – kurze Effekt-Pointierungen, die den Song atmosphärischer und verspielter werden lassen.

Diese Herangehensweise des Mixings hatte stets einen großen Einfluss auf Greg und man merkt schnell seine Begeisterung und Versiertheit im kreativen Einsatz mit Delay und Co. Ich persönlich finde, dass man für solche Songs in der richtigen Stimmung sein muss. Welchen Mixing-Ansatz findet ihr besser – Teil 1 oder 2?

Links: Greg Wurth – Mixing a Reggae Track Part 2, Teil 1