Das Geheimnis hinter dem Shure SM57 Mikrofon-teaser

Shure lüftet das Geheimnis um das SM57 Mikrofon.

Peterson Goodwyn war zu Besuch bei Shure und hat ausführlich mit John Born (Shure Produktspezialist) über das legendäre SM57 gesprochen.

Über 3 Videos verteilt erklärt John Born zuerst, wie dynamische Mikrofone funktionieren. Im zweiten Teil geht John Born ins Detail und beschreibt, welche Schritte Shure unternahm, um den Klang vom SM57 zu verbessern.

Besonders spannend aber ist das dritte Video, in dem John Born über eine versteckte Aufhängung im SM57 Mikrofon berichtet (von der ich bisher noch nie etwas gehört habe), die wesentlich zum Klang und Erfolg des Mikrofons beigetragen haben soll.

Teil 1: Wie funktionieren dynamische Mikrofone.

Teil 2: Klangoptimierung des SM57.

Teil 3: SM57 Pneumatic Shockmount.

Zu den Videos veröffentlicht Peterson Goodwyn auch Mitschriften des Gesprochenen.

Links: Shure SM57 im Detail – Teil 1, Teil 2, Teil 3

6 Kommentare
  1. Rouven
    Rouven says:

    Interessant. Das mit dem Shockmount ist interessant. Ich finde das SM57 für Gesang ja geiler als das SM58. Cooler Post!

    • Nils
      Nils says:

      Geht mir genauso, ich arbeite auch lieber mit dem SM57 als mit dem SM58, wobei ich davon ausgehe dass das SM58 ein SM57 mit leicht veränderten Luftöffnungen ist, um eine leichte Höhenanhebung zu erzielen.

      • Rouven
        Rouven says:

        Ja aber trotzdem klingt das SM58 bei mir und anderen „hochstimmigen“ Sängern mit denen ich arbeite als hätte das SM58 eine Socke im Signalweg stecken…

    • Nils
      Nils says:

      Allein wegen dieser Bemerkung müsste ich mir die Tage eigentlich ein SM58 zulegen und einen Direktvergleich anstellen. In der Einzelnutzung ohne einen direkten Vergleich zu haben hatte ich das Gefühl nie.

      @Rouven: Wenn du mal einen Auftritt in Berlin und dazu noch ne Stunde Freizeit für einen kleinen Erfahrungsaustausch hast, gib Bescheid.

Kommentare sind deaktiviert.