Slate Digital FG-Stress

Slate Digital kündigt Kompressor-Plugin FG-Stress an.

Slate Digital hat ein neues Plugin für das Virtual Mix Rack (VMR) angekündigt: FG-Stress, eine von Empirical Labs autorisierte Emulation des bekannten Distressors.

Beim FG-Stress handelt es sich um einen Kompressor, der sich bestens dafür eignen soll, eine breite Fläche von Dynamikmaterial abdecken zu können. Ob es sich um Einzelspuren oder Subgruppen und ganze Mixe handelt, all das soll der FG-Stress bestens bearbeiten können und dabei seinen ganz individuellen, musikalischen Charakter einbringen.

Der FG-Stress soll über dasselbe Kompressionsverhalten wie der Distressor verfügen und dessen Obertonstruktur auf das Eingangssignal übertragen. Neben Kompression mit einer Ratio bis zu 20:1 steht auch der bekannte NUKE Modus zur Verfügung. Des Weiteren lässt sich der THD Faktor über die DIST Knöpfe steigern. Der FG-Stress kann einzeln erworben oder als Teil des Slate Everything Bundles erworben werden. Wer bereits einen Subscription Plan hat, erhält FG-Stress kostenlos.

Wer sich für das Everything Bundle interessiert, wird sich über die Preissenkung freuen. Das Bundle gibt es jetzt bereits ab einem monatlichen Preis von 14,99 USD. Der Listenpreis des Plugins wird zu Beginn bei 149,- USD liegen, der reguläre Preis wird später auf 199,- USD angehoben.

Das Slate Digital Virtual Mix Rack ist für Mac OS X (ab 10.7) und Windows (ab 7) in den Formaten AAX, VST2, VST3, RTAS und AU verfügbar.

Links: Slate Digital FG-Stress