Sound Devices MixPre-3 MixPre-6

Sound Devices kündigt kompakte Audiorecorder MixPre-3 und MixPre-6 an.

Gleich zwei neue Audiorecorder hat Sound Devices mit dem MixPre-3 und MixPre-6 angekündigt, die speziell für Musiker, Sounddesigner, YouTuber, Field Recorder oder Video-Produzenten entwickelt wurden. Die Audiorecorder dürften damit ein treuer Begleiter bei Interviews, Podcasts oder einfach auch als Backup-Recorder werden.

Der MixPre-3 Recorder ist mit drei symmetrischen XLR-Anschlüssen für Mikrofon- oder Linesignale bestückt, während der MixPre-6 mit vier symmetrischen XLR-/Klinken-Combobuchsen auftrumpfen kann. Ein 3,5 mm Miniklinkeneingang als zusätzlicher Eingang gehört auch dazu. Vorteilhaft ist zudem, dass der mit Class A Kashmir Mikrofonvorverstärkern bestückte rauscharme Mobilrecorder einen Rauschabstand von 120 dB besitzt.

Das auch als USB-Audio Interface nutzbare Gerät gestattet dabei die Übertragung von zwei (MixPre-3) bzw. vier Audiokanälen (MixPre-6) via USB. Besonders ist, dass sich bei der Audiowiedergabe per USB auch simultan Aufnahmen auf eine SD,- SDXC- oder SDHC-Karte aufzeichnen lassen. Für Aufnahmen wird eine Auflösung von 44,1 kHz und 96 kHz (MixPre-3) bzw. 192 kHz (MixPre-6) unterstützt.

Sound Devices MixPre-3 MixPre-6

In beiden Modellen findet sich ein voll ausgestatteter Mixer mit ergonomischen Gain-Parametern sowie Pan- und Solo-Funktionen. Ein Kopfhörerausgang mit programmierbaren Presets für den Kopfhörerverstärker ist ebenfalls gegeben.

Beide Geräte besitzen zudem einen Basic und Advanced Mode. Während der einfache Basic-Modus zu Interviews, oder Video- und Podcasts einlädt, ist der Advanced-Modus für komplexere Aufnahmen vorgesehen, um beispielsweise Mehrkanal-Recordings durchzuführen oder um in die detaillierten Einstellungen des Routings und Meterings einzutauchen.

Des Weiteren überzeugen die kompakten Einheiten durch eine flexible Energieversorgung, die entweder über AA- und Li-Ion Batterien oder über eines der zwei mitgelieferten USB-Kabel hergestellt werden kann. Als Bonus kann die Steuerung wichtiger Features wie beispielsweise Start/Stop einer Aufnahme, Metadaten-Eingabe oder die Umbenennung von Tracks auch über die kostenlose Wingman App über die Bluetooth-Schnittstelle an iOS-fähigen Geräten durchgeführt werden.

Die neue MixPre Serie soll ab dem 5. Mai 2017 ausgeliefert werden. Eine Preisangabe ist bislang noch nicht erschienen.

Links: Sound Devices MixPre-3 und MixPre-6