Spatial Audio Competition 2016

Spatial Audio Competition 2016

Noch bis zum 13. April 2016 haben Künstler die Chance, Audio-Konzeptideen für die diesjährige Spatial Audio Competition im Rahmen des Genius Loci Weimar Festival einzureichen. Bei dem Wettbewerb wird anhand von Wellenfeldsynthese über Lautsprecherreihen ein Schallfeld generiert, das eine bessere Ortbarkeit der Schallquelle bietet als es mit herkömmlichen Beschallungsanlagen möglich ist.

Von interessierten Teilnehmern wird unter anderem eine dreißigsekündige Audiodatei nebst künstlerischem Konzept und einem Motivationsschreiben benötigt. Nach einer Registrierung erhält jeder Teilnehmer detailliertere Informationen und die Option seine Audiodatei hochzuladen.

Die Umsetzung des Projekts beginnt erst nach dem Auswahlverfahren im Mai 2016, in dem es gilt eine 10 bis 15 minütige Audio-Installation zu erstellen, die zwischen dem 12. August und 14. August 2016 aufgeführt und mit 5.000,- EUR prämiert wird. Für die technische Unterstützung des Projekts sorgt ein IOSONO-Experte von der Firma Barco, der mit drei weiteren Beteiligten sowie der Abstimmung des Publikums die Jury bildet.

Als diesjähriges Thema ist beim Genius Loci Weimar Festival eine raumakustische Installation für die Begegnung zwischen dem persischen Poeten Hafis und Goethe sowie der Geschichte und Architektur des Ortes gewählt worden, das auch einen aktuellen Bezug zwischen dem Spannungsfeld Orient und Okzident darstellen soll.

Link: Spatial Audio Competition 2016