Steinberg Cubase 6.5 Produktfoto

Steinberg veröffentlicht Cubase 6.5 und Cubase Artist 6.5

Steinberg hat Cubase 6.5 und Cubase Artist 6.5 veröffentlicht. Zu den wichtigsten Neuerungen zählen die enthaltenen Software-Instrumente und -Effekte, sowie einige Workflow-Verbesserungen.

Der erst vor kurzem separat veröffentlichte Padshop Software-Synthesizer ist Bestandteil von Cubase 6.5 – wobei zu hoffen bleibt, dass Steinberg Padshop-Käufern einen Rabatt beim Kauf von Cubase 6.5 einräumt bzw ihnen das Upgrade gratis überlässt.

Ebenfalls enthalten ist der neue Modular-Software-Synthesizer Retrologue.

Das Effekt Plugin „DJ-EQ“ soll typische DJ-Effekte auf einfache Art ermäglichen. Der neue MorphFilter macht die Filtertypen von HALion 4 separat nutzbar. Das VST Amp Rack wurde mit weiteren Presets ausgestattet und zeigt jetzt die Pegel des Ein- und Ausgangssignals an.

Auch die Comping Funktionalität von Cubase 6.5 und Cubase Artist 6.5 wurde überarbeitet. Das AudioWarp System wurde mit dem Hitpoint System „verschmolzen“ und bietet jetzt mehr Möglichkeiten beim Quantisieren von Audio und MIDI.

Ebenfalls neu: SoundCloud Integration, ReWire 64-bit Support, FLAC-Unterstützung und die Übersetzung der Benutzeroberfläche in Chinesisch (natürlich nur wahlweise).

Das Upgrade auf Cubase 6.5 kostet von Cubase 6 nur 49,99 EUR, von Cubase 4 oder 5 werden 199,- EUR fällig. Das Upgrade auf Cubase Artist 6.5 von Cubase Artist 6 kostet ebenfalls nur 49,99 EUR.

Alle Upgrade-Preise stellt Steinberg im Online-Shop bereit.

Update: Non Eric hat mit Carlos M. Rohde und Stefan Trowbridge von Steinberg, Holger Steinbrink und André Dupke über das neue Cubase 6.5 Update gesprochen:

Links: Steinberg Cubase 6.5

1 Antwort
  1. christoph
    christoph says:

    also Bitte

    wie teuer ist Logic? und seit wann verlangt Steinberg Geld für seine Zwischenversionen
    unglaublich ich denke man sollte alternativen suchen.

Kommentare sind deaktiviert.