Swar Studio 3

Swar Systems veröffentlicht indische DAW Swar Studio 3.

Zur Produktion von Bollywood- und Bhangra-Hits liefert der Entwickler Swar Systems mit Swar Studio 3 ein neues DAW-Update.

Die DAW gestattet den flexiblen Austausch von Loops aus SwarShala oder der Swar Librarian, zwei weiteren Anwendungen des Schweizer Unternehmens. Die Loops lassen sich bequem per Drag-and-drop in die Audio- oder Instrumentenspuren ziehen. Pro Spur stehen bis zu 32 Busse für Sends zur Verfügung. Eine Bibliothek mit hunderten von MIDI-Loops gehört auch zum Umfang von Swar Studio 3. Die Bearbeitung der MIDI-Loops kann im Piano Roll- und Listen-Editor vorgenommen werden. Der Export von Audio- und MIDI-Files ist ebenfalls möglich.

Für Karaoke-Gesang können Songtexte mit unterschiedlicher Notierung, inklusive indischer Schriften, aufgezeichnet werden.

Unter den 41 mitgelieferten virtuellen Instrumenten befinden sich 17 typische indische Instrumente, wie beispielsweise die Sitar, die Bambusquerflöte Bansuri, die Rhythmusinstrumente Tabla und Dhol und auch ein Harmonium. Es finden sich aber auch gewöhnliche Instrumente, wie Streicher, Saxofon, Drums, Trompeten und ein Klavier, wieder. Außerdem kann die VST-fähige DAW um eigene virtuelle Effekte und Instrumente ergänzt werden.

Swar Studio 3 ist mit Windows (ab XP) und Mac OS X (ab 10.6) kompatibel und für 99,- USD ab sofort im Swar Systems Onlineshop erhältlich. Für 30,- USD können registrierte Nutzer ein Upgrade der Vorgängerversion erwerben. Eine Demoversion kann nach einer kostenlosen Registrierung heruntergeladen werden.

Links: Swar Studio 3