V Motion Project

The V Motion Project: Kinect + Dubstep + Vector Grafiken.

Für das V Motion Project wurde eine Microsoft Kinect Kamera genutzt, um Sounds via Bewegungssteuerung auszulösen und zu steuern.

Nichts neues denkt ihr? Das stimmt nur halb. Denn obwohl es bereits viele Versuche gab, Bewegungsabläufe als Auslöser für Sounds aller Art in Bühnenperformances einzubauen, so entstanden doch meist musikalisch fragwürdige Ergebnisse, die eher in den experimentellen oder atmosphärischen Bereich gehören.

Dem V Motion Project aber ist es gelungen, die Bewegungssteuerung so einzurichten, dass getanzt werden darf und musikalisch hörbare Ergebnisse entstehen. Neben den Sounds werden übrigens auch Grafiken getriggert, auch der Tänzer erhielt eine Kinect-gesteuerte Grafik.

Auch wenn Kinect zu viel Zeit für die Erkennung und Übersetzung von Bewegungen in Musik benötigt um damit je latenzfrei musizieren zu können, zeigt das V Motion Project eindrucksvoll wohin die Reise gehen kann:

In diesem Video wird das Instrument demonstriert:

Alle Details zur Entwicklung und Umsetzung findet ihr im Custom-Logic Blog.

Links: Custom-Logic.com: V Motion Project