Studiofrühstück mit Tony Frenzel

Tony Frenzel von Klanghelm im Video-Podcast mit Marc Mozart.

Jedem Klangschaffenden dürften die Plugins von Klanghelm ein Begriff sein. Sie genießen einen hervorragenden Ruf und sind zugleich fast unverschämt günstig. In dieser neuen Folge aus der YouTube-Reihe Studio-Frühstück des Engineers Marc Mozart spricht der Entwickler von Klanghelm, Tony Frenzel, über seinen Werdegang und seine Plugins.

Überraschend und ungewöhnlich zugleich ist der Fakt, dass Tony seine Produkte vollständig im Alleingang produziert und für den Verkauf keinerlei Marketing betreibt. Er ist ein klassicher Autodidakt, der sich schon als Kind anstatt mit Fußball oder Lego eher mit alten Radios und deren Funktionsweise beschäftigte. Zu seinen Plugins gehören neben Emulationen alter Kompressoren auch VU-Meter und Saturation-Tools.

Weiterhin erzählt Tony, dass er seine Plugins durch die hohe Anzahl an Verkäufen so günstig anbieten kann – so kostet sein teuerstes Plugin gerade einmal 24,- EUR. Man nimmt Tony komplett ab, dass es ihm darum geht seine Kunden glücklich zu machen und das seine Arbeit einen leidenschaftlichen Hobbycharakter hat.

Dieses launige Interview driftet zugegeben etwas in eine nerdige Richtung ab, interessant sind die Insides von Klanghelm jedoch auf jeden Fall.

Links: Klanghelm, Marc Mozart