Trevor Gavilan Cloudlab 200t

Trevor Gavilan Cloudlab 200t – Kostenloses Modularsystem für Reaktor.

Der Entwickler Trevor Gavilan hat sich an die Herkulesaufgabe gewagt, das komplexe Modularsystem Buchla 200e mit Native Instruments Reaktor Blocks virtuell nachzubauen. Der Clou: Das Reaktor-Plugin wird kostenlos angeboten.

Das mit Reaktor 6 erzeugte und rund 63 MB große Modularsystem bietet sich vor allem für experimentelle Atmos, Drones und Texturen an. Dank der zahlreichen Modulationswerkzeuge, Filter und Hüllkurven können Sounddesigner das Tool aber auch zur Produktion von Sequenzen, Science-Fiction- oder Glitcheffekten einsetzen.

Trevor Gavilan Cloudlab 200t

Das Plugin bietet mit dem 245t Dual Sequential Control Source zwei Sequenzer und mit dem 256t Triple Curve Processor drei Modulationsmodule. Als Hüllkrve und LFO stehen vier 281t Quad Action Generatoren bereit. Mit dem 292t Quad Gesture Manager gibt es vier Ringmodulatoren sowie einen Mixer, das 207t Signal Interface. Als Zufallsgenerator leistet der 266t Source Of Confusion seinen Dienst.

Zur Klangerzeugung werden mit dem 258t Dual Generator zwei Oszillatoren-Einheiten geboten. Als zusätzliche Oszillatoren sind noch der 259t Abnormal Waveform Generator und der 261t Convoluted Waveform Generator enthalten. Zur Filterung des Signals ist das Modul 291t Triple Mutating Filter integriert.

Zur Nutzung des Trevor Gavilan Cloudlab 200t ist die Vollversion von Reaktor 6 erforderlich. Das Instrument kann aber auch für eine halbe Stunde mit dem Reaktor Player getestet werden. Der Reaktor Player ist mit den Betriebssystemen Windows (ab 7) und Mac OS X (ab 10.10) kompatibel. Einziger Nachteil: Die enorme CPU-Belastung ist nicht zu verachten. Zur Unterstützung des Entwicklers gibt es die Möglichkeit zu spenden.

Links: Trevor Gavilan Cloudlab 200t