Unfiltered Audio SpecOps

Unfiltered Audio veröffentlicht kreatives Effektplugin SpecOps.

Das für seine experimentellen und sehr kreativen Plugins bekannte Softwareunternehmen Unfiltered Audio hat mit SpecOps einen neuen Sounddesign- und Mixdown-Spezialisten veröffentlicht. Der spektrale Analyser zerteilt das Signal in bis zu 32.000 Kleinstfragmente. Diese kurzen Abschnitte lassen sich mit Effekten versehen.

Insgesamt sind in SpecOps 36 spektrale Effekte enthalten, von denen bis zu drei Stück gleichzeitig eingesetzt werden können. Zu den Effekten zählen unter anderem Filter, Manipulatoren der Amplitude, Kompressoren, Pitch- und Frequenzshifter, Freezer, Glitch-Prozessoren und ein Clipper. Jeder der Effekte kann auf dem Frequenzband individuell eingestellt werden.

Das Zentrum der Bedienoberfläche wird vom Visualizer mit sechs Display-Modi (von der Wellenform- bis zur Spektralansicht) ausgefüllt. Darunter befinden sich die Sektionen Geometry und Spectral Compander. Diverse Modulationsoptionen ermöglichen anhand der vier LFOs kreative Klangerzeugnisse. Ein Input Follower und ein 16-Step-Sequencer sind ebenfalls enthalten. Zudem ist es möglich eine Verbindung zum ROLI BLOCKS Lightpad aufzubauen.

SpecOps wird derzeit zum reduzierten Einführungspreis von 89,- USD anstatt des Listenpreises von 129,- USD angeboten. Das Effekt-Plugin ist mit den Betriebssystemen Mac OS X (ab 10.8) und Windows (ab 7) kompatibel. Wer möchte kann das Plugin 14 Tage kostenlos testen. Ein Lizenz-Dongle ist nicht erforderlich.

Links: Unfiltered Audio SpecOps