Waves 10 Delay Tipps

Waves veröffentlicht 10 Delay Tipps für Gesangsmischungen.

Waves hat auf dem eigenen Blog zehn Tipps veröffentlicht, die für ein besseres Verständnis des Delay-Einsatzes beim Mixdown von Gesang sorgen sollen. Das Delay zählt zu den grundlegenden Elementen um die Größe und Lokalisation von Umgebungen und Räumen zu bestimmen. Delays unterscheiden sich in der Amplitude, im Frequenzgang und im Zeitverlauf.

Bei zehn Tipps wird zunächst auf ein einfaches Slap-Delay eingegangen. Es ist zudem darauf zu achten, dass das Delay zum Tempo des Songs passt und zur Geschwindigkeit des Gesangs. So erfordern langsamere Legato-Vocals auch längere Delayzeiten. Für schnellere Tempi gelten bei intensivem Vocaleinsatz entsprechend kürzere Zeiten.

Waves 10 Delay Tipps

Außerdem wird die Filterung des Delaysignals thematisiert. Zur Verbreiterung des Gesangssignals bieten sich Stereo-Slaps an. Um wichtige Gesangspassagen, wie beispielsweise Refrains, zu verdeutlichen, erweisen sich wiederholende Delays als vorteilhaft.

Es wird außerdem erklärt wie man Bewegung in Echos bringt, sei es durch Ping-Pong-Delays oder kreative Pannings. Nicht zuletzt erfährt man wie man komplexe Multi-Taps sinnvoll einsetzt.

Links: Waves 10 Delay Tipps für Gesangsabmischungen