Yamaha TF-Rack

Yamaha kündigt neuen Digitalmixer TF-Rack an.

Im Rahmen der TF-Reihe erweitert Yamaha sein Sortiment an digitalen Mixern um das kompakte TF-Rack-Modell. Die 3 HE einnehmende Rackeinheit soll sich als All-in-one Lösung vor allem für kleinere Live-Veranstaltungen, Bands oder als tragbares System für Gottesdienste und Meetings anbieten.

Das TF-Rack ist mit 16 Mikrofon- bzw. Lineeingängen als XLR-/Klinkenbuchse und einem Stereo-Line-Eingang mit Cinchverbindung ausgestattet. Ausgangsseitig werden acht XLR- und acht Klinkenanschlüsse geboten. Zur Anbindung an eine DAW darf ein USB-Anschluss ebenfalls nicht fehlen.

Yamaha TF-Rack Front

Wie auch in den Konsolen TF1, TF3 and TF5 ist im TF-Rack auch ein Touchscreen-Monitor zur Ansicht aller Kanäle vorhanden. Mithilfe des Screens kann auch die Steuerung des 1-Knopf-Kompressors und des 1-Knopf Equalizers vorgenommen werden. Das Abspeichern und Aufrufen verschiedener Mix-Einstellungen mit bis zu 200 Szenen in zwei Bänken soll ebenfalls über den Touchscreen erfolgen. Außerdem sollen sich mit dem TF-Rack dank der dedizierten Apps TF Editor, TF StageMix und MonitorMix auch das drahtlose Editieren und Abmischen über den Touchscreen realisieren lassen.

Ein DSP-Effektprozessor mit acht verschiedenen Effekten, wie beispielsweise Reverb, Delay, Flanger, Chorus und Multiband Kompression und zehn grafische Equalizer sind zudem mit an Bord.

Das TF-Rack soll voraussichtlich im Dezember 2016 ausgeliefert werden, eine genaue Preisangabe steht noch aus.

Links: Yamaha TF-Rack