Yamaha MMP1

Yamaha stellt Monitor-Controller MMP1 vor.

Yamaha hat mit dem MMP1 ein zukunftsweisendes Studio-Monitor-Management-System angekündigt.

Der Controller bietet eine 40×36 Quellenmatrix, mit der sich Monitorquellen verschiedenster Art wie beispielsweise Mono, Stereo, 3D-Audio oder Dolby-Atmos miteinander konfigurieren lassen. Hierfür werden 32 Eingänge sowie acht DSPbasierte Ein- und Ausgänge geboten. Stereo-Ausgänge und ein Kopfhöreranschluss sind natürlich ebenfalls vorhanden.

Im MMP1 ist darüber hinaus noch eine 32×32 Lautsprecher-Matrix inklusive der Frequenzweichen für das Bassmanagement enthalten. Zur bestmöglichen Klangtransparenz wird dem Bassmanagement auch ein FIR- und IIR-Filter als Unterstützung zur Seite gestellt. Die erstellten Konfigurationen lassen sich individuell als Szenen abspeichern. Für alle Ausgänge gibt es einen flexibel justierbaren parametrischen Equalizer und eine Zeitverzögerung.

Ferner ist dem MMP1 ein Channel-Strip mit acht Kanalzügen implementiert worden, der Zugriff auf vier Entzerrer bietet (Precise, Aggressive, Smooth, und Legacy).

Zur optimalen Kommunikation zwischen dem Musiker, Produzent und den jeweiligen Aufnahmeräumen gibt es noch acht Stereo-Cues nebst Talkback-Routing. Es finden sich zudem Radiofunktionen, die mithilfe der dazugehörigen Gratis-App für das iPad gesteuert werden können.

Eine Erweiterung auf bis zu 64 In- und Outputs ist anhand der AES/EBU-Konnektivität und der Dante-Karte von Audinate problemlos möglich.

MMP1 soll ab November 2017 im Handel erhältlich sein. Eine Preisangabe steht noch aus.

Links: Yamaha MMP1