Zoom F4

Zoom kündigt den Field Recorder F4 an.

Zoom hat den neuen leichtgewichtigen und kompakten Field Recorder F4 im Metallchassis angekündigt, mit dem sich bis zu acht Spuren aufnehmen lassen. Der F4 soll, wie auch das größere Premiummodell F8, über hochwertige Mikrofonvorverstärker verfügen und gestattet Aufnahmen von bis zu 192 kHz bei 24bit.

Zoom F4 Front

Der F4 ist eingangsseitig mit vier XLR/Klinkenbuchsen, einem Miniklinken Stereo-Anschluss und einem Zoom Mikrofonkapselanschluss ausgerüstet. Der Eingang fünf und sechs kann zu Monitoring-Zwecken für die Kamera genutzt werden. Außerdem sind zwei Hauptausgänge und zwei Subausgänge sowie ein Kopfhöreranschluss integriert.

Ein Time Code Ein- und Ausgang sowie eine USB-Schnittstelle sind ebenfalls vorhanden. Die Energiezufuhr lässt sich aus drei unterschiedlichen Quellen vornehmen: 8 AA-Batterien, externes DC Batterie-Pack oder mittels des Zoom AD-19 Adapters.

Als Speichermedien können zwei SD-, SDHC- oder SDXC-Karten mit bis zu 512 GB Speicher simultan zur Aufnahme genutzt werden.

Zum Lieferumfang gehört auch eine Download-Lizenz des Audio Editos WaveLab LE9 und der DAW Cubase LE8, die sowohl mit Mac OS X (ab 10.9) und Windows (ab 7) kompatibel sind. Der Zoom F4 soll ab Oktober/ November 2016 erhältlich sein. Für Deutschland gilt eine UVP von knapp 830,- EUR.

Links: Zoom F4