ZOOM kündigt Pro-Version des Field Recorders H4n an.

Rund sieben Jahren nach Erscheinen des H4n präsentiert ZOOM mit dem H4n Pro eine neue Version des Field Recorders.

An Anschlüssen stehen zwei symmetrische Mic/Line XLR-Klinken Combo-Eingänge mit Verriegelungsschutz sowie ein Kopfhörerausgang mit separatem Laustärkeregler zur Verfügung.

Im Gegensatz zum populären Vorgänger H4n besitzt der H4n Pro jetzt rauschärmere Mikrofonvorverstärker, die sonst nur in den Topmodellen H5 und H6 eingesetzt werden. Des Weiteren sollen die X/Y Kondensator-Mikrofone nun einen Schalldruck von bis zu 140 dB SPL vertragen, ohne das die Membran beschädigt wird.

ZOOM H4N Pro

Mithilfe eines internen MS Decoders ist der H4n Pro auch für M/S-Stereofonie vorbereitet. Sehr praktisch sind die Pre-Record und Auto-Record-Funktionen, bei der eine Aufnahme zwei Sekunden vor der Betätigung der Recordtaste beginnt oder wahlweise ab einem selbst definierbaren Lautstärkepegel startet.

Der ZOOM H4n Pro erlaubt Aufnahmen im Stereo Modus oder im 4 CH-Modus, in dem man bis zu vier Spuren simultan mit einer Auflösung von 24 Bit/96 kHz aufzeichnen kann. Auch ein Multi-Track-Modus mit Overdub-Option ist möglich. Die jeweiligen Spuren können als Stereo oder als duale Monospuren intern gemischt werden.

Das auch als USB-Audio-Interface nutzbare Gerät gestattet Aufnahmen auf SD bzw. SDHC-Karten bis zu 32 GB. Außerdem bietet der H4n Pro Verschiedene integrierte Effekte wie Filter, Compressor, Limiter, Reverb/Delay und Amp Modeling.

Betrieben wird der H4N Pro mit 2 wechselbaren AA Batterien, die für bis zu 6 Stunden lange Aufnahmen ausreichen sollen.

Der ZOOM H4n Pro soll voraussichtlich noch im Juli 2016 für 249,- EUR im Handel verfügbar sein. Mitgeliefert werden Lizenzen für Cubase LE8 und WaveLab LE8. Die Programme sind lauffähig ab Mac OS X 10.9 sowie ab Windows 7.

Links: ZOOM H4N Pro