Zoom ARQ AR-48

Zoom stellt Ring-Controller AR-48 Aero RythmTrak vor.

Zur Erweiterung der innovativen Produktserie ARQ hat Zoom den neuen Allround-Controller AR-48 Aero RythmTrak vorgestellt, der sich aus der Basisstation und dem Ring-Controller zusammensetzt.

Anschlussseitig sind in der Basisstation zwei USB-Verbindungen integriert. Eine davon wird an den Ring, die andere kann an einen Computer angeschlossen werden. Außerdem finden sich ein Miniklinken-Input und zwei Lineausgänge in Mono. Zur MIDI-Verbindung steht ein MIDI-Out bereit. Eine optionale BTA-1 Bluetooth-Schnittstelle ist zudem gegeben.

Das Performance-Tool ist in die vier Sektionen Sound, Sequence, Rec/Play und Effect unterteilt. Sound umfasst 460 individuelle Instrumentenklänge mit drei Suboszillatoren. Die Soundparameter können am LCD-Screen verändert werden. Sequence erlaubt die Editierung der bis zu 384 Pattern und bis zu 99 Songs. Auch ein 32-Step-Sequencer ist hier untergebracht. Dem Ring wurden 16 druckempfindliche Pads spendiert, über den sich auch der Step Sequencer programmieren lässt. Im Ring ist zudem ein Sensor implementiert, der die Geschwindigkeit und Bewegungsabläufe analysiert.

Rec/Play archiviert die Sounderzeugnisse, die sich auf SD/SDHC bzw. SDXC-Karten mit mit zu 512 GB speichern lassen. Ein Import eigener Samples ist über den SD-Kartenslot ebenfalls möglich. Effects beinhaltet bis zu 16 Master Effekte, darunter Hi- und Lowpassfilter, Reverb, Delay und einen Bit Crusher.

Zoom ARQ AR-48 soll gegen Ende Oktober 2017 zum Preis von 415,- EUR im Fachhandel erhältlich sein. Das Gerät unterstützt die Betriebssysteme Mac OS X (ab 10.8) und Windows (ab 7).

Links: Zoom ARQ AR-48